Einzigartiges Freizeitangebot: Outdoor Werft

Statement unseres CDU-Bürgermeisterkandidaten Pascal Albers:

"Es ist ein hervorragendes Signal für die Zukunft Papenburgs, dass gerade in der aktuellen Corona-Zeit mit der Outdoor Werft eine neue, hochattraktive Freizeitaktivität im Papenburger Stadtpark besonders auch für die jüngere Generation entstehen soll. Die CDU-Stadtratsfraktion wird die Pläne mit einem Investitionsvolumen von rund 1,5 Millionen Euro für einen Kletterturm mit Riesenschaukel und Adventure Golf unterstützen.

Tolle Beteiligung bei Umweltaktion "Papenburg räumt auf"

CDU-Kandidaten in allen Ortsteilen unterwegs

Die CDU-Kandidaten für den Stadtrat Papenburg und den Ortsrat Aschendorf haben bei der Umweltaktion „Papenburg räumt auf“ tatkräftig mit zu einem schöneren Stadtbild beigetragen. In kleinen Gruppen waren Kommunalpolitiker der Christdemokraten in allen Ortsteilen unterwegs.

CDU: „Einigung von Kirchengemeinde und Investor zu begrüßen“

 Die CDU Papenburg-Aschendorf begrüßt die Einigung zwischen der evangelischen-lutherischen Kirchengemeinde Papenburg und dem Investor für die kombinierte Wohnbebauung und den ALDI-Markt an der Straße am Stadtpark. „Die Einigung der Kirchengemeinde mit dem Investor ist die wichtige Voraussetzung für die Realisierung des neuen Wohn- und Geschäftshauses“, erklärten CDU-Fraktionsvorsitzender Pascal Albers und CDU-Stadtverbandsvorsitzender Burkhard Remmers. Für die CDU war eine Verständigung zwischen den Nachbarn unerlässlich, um weitere Beschlüsse zu fassen. Auch auf eine externe Prüfung der aktuellen und zukünftigen Verkehrssituation an der Straße „Am Stadtpark“ hatte die CDU stets gedrängt. „Da bspw. mit einer neuen Ampel-Lösung die Verkehrssicherheit für die Schülerinnen des Mariengymnasiums Papenburg und die Fußgängerinnen und Fußgänger auf dem Weg in den Stadtpark gesichert ist, sehen wir das Bauvorhaben nun auf einem guten Weg“, so die CDU. Nun müssten in dem nächsten Ausschuss alle Verkehrsdaten aus dem Gutachten auf den Tisch gelegt werden.

Remmers: „CDU Papenburg geht mit starkem Team in die Kommunalwahl“

Die CDU geht mit über 40 Kandidatinnen und Kandidaten für den Papenburger Stadtrat in die Kommunalwahl am 12. September 2021, teilte der Vorsitzende des Stadtverbandes Papenburg-Aschendorf, Burkhard Remmers nach einem ersten Treffen mit allen Kandidaten mit. „Leider konnten wir uns nicht persönlich, sondern nur in einer Zoom-Videokonferenz austauschen. Es war jedoch deutlich zu spüren, dass alle Kandidatinnen und Kandidaten richtig Lust haben, die Zukunft Papenburgs mitzugestalten und anzupacken.“ 

Studium vor der Haustür: Campus Papenburg

Seit September des letzten Jahres wird mit Beteiligung verschiedener Partner ein Hochschulstudium Physician Assistent in Papenburg angeboten. „Von Anfang an ist die CDU überzeugt, dass die Ausbildung zum Arztassistenten dazu beiträgt, die medizinische Versorgung auf dem Land sicherzustellen. Es ist ein Pionierprojekt, dass große Wirkung für unsere gesamte Region entfaltet und Fachkräfte bindet. Daher haben wir uns stets dafür eingesetzt, dass die Stadt mit weiteren Partnern den Aufbau des Studiengangs unterstützt“, so der Papenburger CDU-Bürgermeisterkandidat Pascal Albers. Trotz der Corona-bedingten Herausforderungen sei der berufsbegleitende Studienbetrieb erfolgreich gestartet.

Vermittler für Verhandlungen auf der Werft

Miteinenander statt übereinander reden

Die Corona-Pandemie ist als Jahrhundertkrise für die Meyer Werft von existentieller Dimension. Die Lage ist dramatisch und die Zeit drängt: Jeder Tag, an welchem keine Verhandlungen stattfinden, führt dazu, dass der Werftstandort Papenburg in Gänze auf dem Spiel stehen könnte. Umso mehr ist jetzt ein gemeinsames Handeln statt eines Gegeneinanders gefragt, damit in Papenburg dauerhaft hochmoderne Schiffe gebaut werden.

Einfache und pauschale Antworten auf die hochkomplexen Herausforderungen wird es dabei nicht geben. Entscheidend ist Weitsicht und Ganzheitlichkeit, um die Zukunft des Schiffbaus in Papenburg zu sichern. Dass Beschäftigte mit Demonstrationen auf ihre Standpunkte und Sorgen aufmerksam machen, ist richtig und wichtig. Jegliches parteipolitische Kalkül verbietet sich allerdings in dieser ernsten Situation. Es gilt nun gemeinsam bestmögliche Lösungen für die Arbeitsplätze und die Zukunft der dahinterstehenden Familien zu finden.

Zukunftskonzept für Tunxdorfer Waldsee

Pascal Albers zu Besuch in Tunxdorf und Nenndorf

 „Wir müssen unsere Stadtteile noch stärker im Blick haben“, erklärt der Papenburger CDU-Bürgermeisterkandidat Pascal Albers. Aus diesem Grund informierte sich Albers kürzlich in Gesprächen mit der Tunxdorfer Ortsvorsteherin Margarete Pennemann und dem Nenndorfer Ortsvorsteher Andreas Gebbeken vor Ort über aktuelle Anliegen in diesen beiden Stadtteilen. 

Im Fokus der Gespräche stand unter anderem auch der Tunxdorfer Waldsees, der vor rund 60 Jahren entstand und im Besitz einer Waldgenossenschaft ist. Auch die Stadt ist dort Mitglied.

Schaffung von Bauland in Herbrum

Unterwegs mit Ortsvorsteher Christian Kremer

Bei einem Ortstermin mit dem Herbrumer Ortsvorsteher Christian Kremer sprach sich der CDU-Bürgermeisterkandidat Pascal Albers für die Schaffung von weiteren Neubaugrundstücken in Herbrum aus. Dazu zählt für Albers unter anderem die Erweiterung des Neubaugebietes „Im Eichengrund“. „Die zukünftige Siedlungsentwicklung muss jetzt entschlossen angepackt werden“, so Albers. Weitere Themen waren die Sanierung von Radwegen und der Ausbau von schnellem Internet.