News
09.01.2019, 18:01 Uhr | Ems-Zeitung vom 14. Dezember 2018/Von Gerd Schade
Bewegender Abschied im Papenburger Stadtrat
CDU-Ratsherr Ralf Nee legt Mandat nieder - Nachrücker ist Reinhard Freericks

Mit bewegenden Worten hat sich Ralf Nee aus dem Papenburger Stadtrat verabschiedet.  Nachrücker in der CDU-Fraktion ist der Sozialversicherungsfachangestellte Reinhard Freericks.

Wechsel vollzogen: Für Ralf Nee (2. v. l.) rückt Reinhard Freericks (Mitte) in den Rat nach. Präsente überreichten (v. l.) Hermann Wessels, Heiner Butke (stellvertretender Bürgermeister) und Uli Nehe. Foto: Gerd Schade
Papenburg -

Mit bewegenden Worten hat sich Ralf Nee aus dem Papenburger Stadtrat verabschiedet. Der Obenender, der der CDU-Fraktion angehörte, gab sein bei der Kommunalwahl 2016 erworbenes Mandat in der Sitzung am Donnerstagabend aus gesundheitlichen Gründen zurück. Nachrücker ist der Sozialversicherungsfachangestellte Reinhard Freericks.
Er habe die Arbeit stets als sehr angenehm und sachorientiert wahrgenommen, bei der das Wohl der Stadt im Vordergrund gestanden habe, sagte Nee in einer persönlichen Abschiedserklärung. Anders als in früheren Jahren gebe es im Rat keine persönlichen Anfeindungen mehr.
Er selbst hatte sich nach eigenem Bekunden vorgenommen, mehr für den Ortsteil St. Marien zu bewegen, „damit die Enden nicht vergessen werden“, wie Nee betonte. Überdies war er Vorsitzender des städtischen Feuerwehr- und Präventionsausschusses. In dessen jüngster Sitzung hatte Nee, seit mehr als 30 Jahren als Feuerwehrmann aktiv, seinen Rückzug bekannt gegeben. Der scheidende Ratsherr verhehlte nicht, dass es ihm schwerfalle, sein Mandat niederzulegen. Sein Entschluss fuße aber auf ausdrücklichen ärztlichen Rat.
Ein „Brückenbauer“
Der stellvertretende Ratsvorsitzende Uli Nehe bescheinigte Nee, sich immer mit Leidenschaft in die politische Diskussion eingebracht und sich dabei viel Anerkennung und Respekt erworben zu haben. „Du warst ein Brückenbauer und niemand, der die Zündschnur gelegt hat“, so Nehe. Der Rat verabschiedete Nee mit großem Applaus. Als neuen Vorsitzenden für den Feuerwehr- und Präventionsausschuss nominierte die CDU-Fraktion Frank Brelage.
Personalkarussell dreht sich weiter
Damit dreht sich das politische Personalkarussell im Rathaus weiter. Erst in der vergangenen Ratssitzung hatte es gleich mehrere Veränderungen gegeben. Für den als Erster Stadtrat und Kämmerer seit dem 1. Oktober hauptamtlich in die Verwaltung gewechselten bisherigen CDU-Fraktionsvorsitzenden Hermann Wessels war Heiner Plock nachgerückt. In den Reihen der FDP ging das Mandat von Markus Schepers, der nach sieben Jahren aus privaten Gründen aufhörte, an Hans-Peter Kuhlemann über. Einen Fraktionswechsel vollzog Knut Glöckner (von den Grünen als Parteiloser zum Unabhängigen Bürgerforum). Der Wechsel führte zu einer Veränderung im Verwaltungsausschuss, wo die CDU seitdem wieder eine Mehrheit hat. Glöckner ist derweil neuer Vorsitzender des Umweltausschusses. Das Ressort war vom Fachbereich Bau wieder getrennt worden.

CDU Landesverband
Niedersachsen
Ticker der
CDU Deutschlands