News
10.06.2020, 14:00 Uhr
„Nächster ICE-Halt Papenburg“
Die CDU-Stadtratsfraktion mit ihrem Vorsitzenden Pascal Albers setzt sich dafür ein, dass es auf der neuen ICE-Direktverbindung zwischen München und Norddeich Mole auch zu einem Halt in Papenburg und zwar in beiden Fahrtrichtungen kommt. Volle Unterstützung erhält Albers vom CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Burkhard Remmers und der CDU-Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann. „Gemeinsam ziehen wir an einem Strang, damit es heißt: Nächster ICE-Halt Papenburg.“
Wir ziehen an einem Strang für Papenburg!
Bei einem Termin am Bahnhof Papenburg warben die drei CDU-Politiker dafür, dass Papenburg als attraktiver Reisestandort berücksichtigt werden muss. Davon würden viele in der hiesigen Wirtschaft, besonders die Gastronomie und die Unterkünfte, profitieren. Derzeit laufen intensive Gespräche mit der Deutschen Bahn über die Möglichkeit, Papenburg in den Fahrplan ab dem 03. Juli einzubinden. „Wir haben ein hervorragendes touristisches Angebot, unter anderem mit der Meyer Werft, der Von Velen-Anlage und dem Gut Altenkamp, so dass ein ICE-Halt in Papenburg von den Reisenden gut angenommen wird. Auch für Fahrradfahrer ist ein Aufenthalt in Papenburg immer eine Reise wert,“ so Albers. Ebenfalls würde durch den Halt das Verreisen aus Papenburg in den Süden erleichtert. „Gemeinsam wollen wir zudem erreichen, dass die ICE-Verbindung über den 20. September hinaus bestehen bleibt und auch eine Nutzung an Werktagen für Berufspendler ermöglicht wird,“ so Albers. Eine dauerhafte Direktverbindung nach München hin und zurück sei für alle Wirtschaftsunternehmen in Papenburg und Umgebung von hohem Interesse. „Auch der Klimaschutz wird profitieren: Eine Nord-Süd-Verbindung mit Zug wird dazu beitragen, dass sich die Reisen mit dem Auto oder Flugzeug reduzieren. Wir streben einen Ausbau der Verbindung über den Sommer hinaus an,“ so Albers.